Archiv der Kategorie 'markenwahn'

Seite 2 von 3

Akut Dämlicher Auto Crash

michael-ramstetter-webDereinst hatte ich den Vorzug, den Ex-Bunte-Journalisten Michael Ramstätter kennenzulernen (der ließ mich sogar nach München einfliegen, als das Flugzeug gerade erst erfunden war). Er war eben damals schon verdammt wichtig und ähnlich unverzichtbar ist wie zum Beispiel Dieter Hoeness. Deshalb machte er sich seine Spielregeln eben auch einfach selber: und hat jahrelang Zahlen für den ADAC gefälscht. Das ist nichts sonderlich Neues in der Republik der matt gelackten Oberhemdhelden und wehrhaft Wertelosen. » mehr zum Thema ‚Akut Dämlicher Auto Crash‘ lesen

Cascada original? Piepegal!

Hurra, einmalige Chance! In der Berichterstattung über die Geschehnisse um die Bonner Musikgruppe Cascada und ihr angeblich Nun-doch-nicht-Plagiat (NDR-geprüft!) lässt sich der vollkommene Zusammenbruch jedes Sinns exemplarisch studieren. Dafür müsste man im Marketingseminar richtig latzten. Also, nach irgendeinem Sinn fragen, ist sinnlos. » mehr zum Thema ‚Cascada original? Piepegal!‘ lesen

Brand Contest? Ist doch süß!

Dieses Hündchen ist vielleicht auch eine Marke

Der Rat für Formgebung, das höchste Designgremium der „BRD“  (also quasi der Designrat der Weisen), gibt bekannt: „Weiterkommen durch Weiterdenken: Deshalb erforschen und entwickeln wir Design immer weiter.“ Da kann man einfach nur sagen: Weiter so! Ja früher, da wurde nur in verstaubten Universitäten geforscht oder in irgendwelchen Instituten (eben Forschungsinstituten). Heute machen das auch Leute, die eigentlich für Marketing bezahlt werden. Einfach so. » mehr zum Thema ‚Brand Contest? Ist doch süß!‘ lesen

Conrans Empire

Eingewickelter Turm des Londoner Design Museums (angeblich ein geheimes Christo-Projekt)

In seiner Heimat widmet man ihm Ausstellungen. Außerhalb Großbritannien ist ein Name dagegen nur Eingeweihten bekannt. Dabei springt er einem von diesen schwer beladenen Büchertischen, die uns in der Fußgängerzone bewusst in den Weg gestellt werden und auf denen sich die Schöner-Wohnen-Titel stapeln, überall entgegen. Terence Conran – Sir, Urlondoner, Verleger, Stilberater, Highstreetexperte, Immobilienjongleur, Möbel- und Restauranterfinder -, der ständig mit Feingefühl irgendwelche Fäden zieht und dabei wie nebenbei noch die Welt beglückt, jedenfalls die Designwelt. » mehr zum Thema ‚Conrans Empire‘ lesen

Design-Botschafter ernannt

Für alle Design-Notfälle! (Entwurf Otl Aicher, Hersteller Erco)

In der letzten Wochendausagabe des Bonner Generalanzeigers (und sicher auch in vielen anderen deutschen Tageszeitungen) war auf Seite 11 in Form einer halbseitigen und halbseidenen Werbeanzeige nun folgende sensationelle Verlautbarung zu lesen: „TV-Star Heiner Lauterbach wird ‚Design-Botschafter‘!“ Na, das ist doch zur Abwechslung mal eine gute Nachricht und eine gute Tat (oder im Grunde sogar zwei gute Taten, nämlich eine vom Ernannten, immerhin „TV-Star“, und eine vom Ernennenden). Die Ernennungsurkunde wurde vom „Designmöbelspezialisten“ Who’s perfect ausgestellt, einer Firma, die sich als „Internetagentur“ bezeichnet und seit Jahren mit „traumhaft günstigen Preisen“ für Ware zweiter Wahl wirbt. Also: Es geht mal wieder um eierlegende Wollmilchsäue (teure Ware saubillig). Und darauf sind wir, das Volk der Schnäppchenjäger, eben nun mal sauscharf! » mehr zum Thema ‚Design-Botschafter ernannt‘ lesen