Archiv der Kategorie 'stilkommode'

Sätze, die zum Denken zwingen (1): „Die Union muss die ganze Bandbreite ihrer Wurzeln abdecken“

Diesmal: Kanzlerin Angela Merkel. Was ich immer schon mal wissen wollte: Wie deckt man eigentlich Wurzeln ab? Und dann noch in ihrer ganzen Breite. Und auch Tiefe. Da muss man wahrscheinlich lange graben ..

Das verwunderliche Wonderhouse

berlin-hery+wernervorluftcube-web

Aisslinger putzt

Ist ja schön, dass das Plastikhaus von Herrn Werner Aisslinger als House of  Wonders mal gewürdigt wird. Stand lange genug rum. Jetzt steht es vor der Neuen Sammlung in München. Besser gehts nicht. Da hat es endlich eine Funktion. Ich hatte es mir mal angeguckt mit meinem damals 9-jährigen Sohn. Der fand es komisch, dass der Designer soviel rumgeputzt hat. Das war bei uns nicht üblich. Er wusste halt nicht, dass es Designer schwer haben und leicht nervös werden.  bp

berlin-heryimluftcube-web

Sehr gemütlich

bildweh im November

bildweh-kult41-postkarte-Amor-beschnitten2-webEine wehmütige Ausstellung .. Im November zeige ich Bilder im Kult41 (Vernissage Donnerstag 20.11. um 19 Uhr), Bonns legendärem Kulturschuppen in der Nordstadt. Wo noch nicht alles so hübsch aufgeräumt und frisch lackiert ist. Ein etwas rauher Ort für Bonner Verhältnisse. Er liegt direkt an der Viktoriabrücke. Und auf die schaute bekanntlich auch August Macke, der schräg gegenüber wohnte und sie malen musste. In dieser illustren, aber auch damals schon etwas rauhen Umgebung zeige ich in einem Raum Zeichnungen und Collagen aus früheren Tagen und im anderen Raum aktuelle Fotografien und Collagen. » mehr zum Thema ‚bildweh im November‘ lesen

Reise zu den Benzinruinen

Originelle Transparenz

Es ist an der Zeit, die Bedeutung der Tankstille wieder zu entdecken, die an den durchrationalisierten Stationen unserer Tage und die an den kleinen Benzinpalästen der Vergangenheit, die heute noch an mancher Provinzstraße verfallen. Ich habe mich neulich nach langer Zeit mal wieder auf den Weg gemacht: Hier fand ich ein Beispiel rheinischen Glaserhandwerks der Nachkriegszeit, das sich damals in so vielen Balkondächern verewigte und hier zu einer Meisterleistung aufschwang. Das transparente und noch gut erhaltene Gitterwerk sucht in der Tankstellengeschichte Seinesgleichen. » mehr zum Thema ‚Reise zu den Benzinruinen‘ lesen

Der Modernist Adolf Meyer

140518-mechernich-938-web-1Ich war neulich in Mechernich, einem Flecken in der Voreifel. Das war früher einmal ein Bergbaustädtchen. Dort wuchs Adolf Meyer auf, ein Architekt der Moderne, dessen Bedeutung es noch zu entdecken gilt (weil er von Walter Gropius über denTisch gezogen wurde). Das würde mir Spaß machen .. » mehr zum Thema ‚Der Modernist Adolf Meyer‘ lesen