kelbassa kommt

winsen-ankunft-479-160610-web

Kunstanlieferung

In Winsen an der Aller, dem sandigen Paradies meiner Kindheit. Hier bin ich aufgewachsen, sieben Jahre und sieben Kilometer von der Hölle Belsen entfernt. Nun läuft in Winsen gerade die Ausstellung Kelbassa. So hieß ein heute unbekannter Mittelstürmer. Es war mein erster Spitzname, so ab 4, und durchaus ein Hinweis auf meine früh entwickelte Treffsicherheit. Die Ausstellung ist also auch eine Rückkehr zu meinen Wurzeln. Deshalb haben manche Bilder einen biografischen Bezug. Einige Schwarzweißmotive aus dem Familienalbum und aus der Geschichte, die am Grafikpad entstanden, zeige ich hier das erste mal.

Das Kulturcafé nebenan ist ein sehr idyllischer direkt am Kirchhof gelegener Ort, an dem Herr Matthias Riemann und Frau Friederike Schiedung seit über zehn Jahren ein anspruchsvolles Ausstellungsprogramm betreiben. Daran wollte ich anknüpfen. Nachdem Herr Riemann und mein Freund, der Schriftsteller Bekim Morina, in ihren Vorreden des Lobes voll waren, versuchte ich den Zusammenhang zwischen Torschusstechnik und Bildgestaltung zu erklären, zwei schöpferische Felder, in denen ich mich auskenne ..

Herr Riemann, Pfarrer und Kurator

Sich an die Bilder heranzupirschen, ist auch eine Kunst

Schöne Gegend: Die Aller bei Celle

Und hier einige Bilder, die in Winsen zu sehen sind:

Toter auf dem Majdan

In Kattowitz

Miss Europa

Mutter und Kind

Zu Bett

Displaced Persons

bp-col-transfer-web

Transfer

bp-col-unbekannteamtisch-web

Unbekannte am Tisch

Amok

BDM

Burschen

bp-zchng-dig--hildeinderheide-web

Hilde in der Heide

Reinhard in Kreuzberg

0 Kommentare zu “kelbassa kommt”


  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben