Archiv der Kategorie 'szenesitten'

Sätze, die zum Denken zwingen .. (3): „Als Olaf Scholz eine Anhebung des Mindestlohns forderte, war das ein frühes Zeichen für den Linksruck der SPD.“

Wer  „Linksruck“, SPD und Olaf Scholz – Hamburgs OB und notorischen Kanalarbeiter – in einem Satz zusammenbringt, muss sich nicht über ein posttraumatisches Gehirnschleudertrauma wundern. Gefunden: im General-Anzeiger vom 25. November2017 auf Seite 4. Angeblich ausgedacht von „unseren Korrespondenten“. Die sollen doch mal den Groschek, die alte SPD-Nase, fragen. Der sagt nämlich, links und rechts sind abgeschafft, kennt sich also beim Navigieren aus ..

CDU-Nase

Mister Cool: Friedrich Merz, der Sammler und Trickser

Was sagt uns der treue Hundeblick dieses Rolexträgers? Friedrich Merz, Rechtsanwalt, Ex-Fraktionsvorsitzender im Bonner Bundestag, der einst durch eine einzige absurde Idee – Steuererklärung auf dem Bierdeckel – berühmt wurde, weiß, wie man als erfahrene Skandalnudel cool bleibt. Schon vor Jahren hatte er das harte Leben eines Abgeordneten abrupt aufgegeben und wurde leidenschaftlicher Sammler lukrativer Aufträge aus der Wirtschaft.¹  Man kann ihn also kaufen. Er ist allerdings nicht billig. Honorarsätze von 5000 Euro pro Tag sollen gar keine Seltenheit sein. Interessenkonflikte, die er stets souverän ignoriert, auch nicht. » mehr zum Thema ‚CDU-Nase‘ lesen

Dada meets Lebenskunstmarkt

Vor meiner Ausstellung in Remagen war was los ..

Am Morgen danach

150920-kultour-215b-webHeute steuerten die Teilnehmer der Beueler Kul-Tour, geführt, moderiert und amüsiert von den Kaberettistinen Babette Dörmer und Karin Krömer – alias Fräulein Hoppenstedt und Bärbel Pagel – die Kunstbäckerei an. » mehr zum Thema ‚Am Morgen danach‘ lesen

bildweh geht um

vernissage-141120-771-web

Im kleinen Raum links hängen frühe Bilder, im großen rechts Arbeiten aus den letzten beiden Jahren ..

Am letzten Donnerstag, dem 20. November, wurde bildweh in der Galerie des Kult41 in Bonn eröffnet: die Ausstellung von Bernd Polster, auf der er Fotos, Zeichnungen und Collagen zeigt. Es war eine schöne Vernissage, eine lebendige Atmosphäre und es wurde viel über die Bilder geredet. Was will man mehr? » mehr zum Thema ‚bildweh geht um‘ lesen