Archiv der Kategorie 'wortwahl'

Totaler TechCrunch Disrupt

moia_logo_gespiegelt-web

Was mag das nur bedeuten?

Eine Bermerkung kann ich mir jetzt aber wirklich nicht verkneifen. Da tritt Matthias Müller, von Beruf „VW-Chef“, vor die Presse und will mal wieder so richtig locker rüberkommen, legt sogar den Schlips ab zu diesem historischen Anlass. Und dann macht er den oberen Knopf an seinem Oberhemd nicht auf. Ne, wirklich, hat der keine Berater? Steht stocksteif rum mit einem verkniffenen Lächeln, das eher wie ein diabolisches Grinsen wirkt. Passt aber irgendwie. Nach Dieselgate kommt jetzt das Moiagate. » mehr zum Thema ‚Totaler TechCrunch Disrupt‘ lesen

War das Bauhaus eine Pseudogemeinschaft?

schizophrenieundfamilie-titel-web
Aus dem Regal der außerordentlichen Bücher:  Gregory Bateson u.a., Schizophrenie und Familie, Frankfurt am Main 1969 (aus dem Englischen von Hans-Werner Saß), Taschenbuch, 424 Seiten

» mehr zum Thema ‚War das Bauhaus eine Pseudogemeinschaft?‘ lesen

Wohlfühlzone nun elektronisch

dreigeteiltniemals-60er-web-b1

Dieses Schild hing hunderttausendfach in den Westzonen

Wortkosmetik dank Aldi. Aber es gibt natürlich auch noch Fußgängerzonen (überall),  Schutzzonen (UN), Todeszonen (Himalaya), Transitzonen (noch nicht) und die Ostzone (nicht mehr). Die hatte logischerweise eine Zonengrenze und die dadurch bedingten Zonenflüchtlinge (zum Beispiel mein Vater). Da sind wir doch wieder ganz aktuell. Denn offenbar haben Zonen und Flüchtlinge etwas miteinander zu tun. Was wiederum irgendwie mit Wohlstandszonen zusammenhängt. Also mit uns. Ach ja, und das alles kann man an der Sahelzone beobachten ..

Exotischer Hauskater

Was ist schon ein jet lag gegen einen Zeitzonenkater? Arber während dieser müde Geselle trotz seines poetischen Klangs kaum in den Mund genommen wird, tummeln sich dort in der Mundmöhle reichlich andere Tierarten, die als Kompositum teilweise erstaunliche Bedeutungswucht erlangt haben. Hier eine selbstverständlich unvollständige Reihe von Beispielen: Wer kennt nicht die hilfreiche Eselsbrücke und das bedauerliche Eselsohr? » mehr zum Thema ‚Exotischer Hauskater‘ lesen

Datenaustauschverbesserungsgesetz

Beim Dösen hörte ich Nachrichten und habe sofort stramm gestanden, als der Nachrichtensprecher das Datenaustauschverbesserungsgesetz ausstieß. Es kam aus seinem geschulten Mund, als wäre es kein Ungetüm, sondern das normalste Wort der Welt. Dabei handelt es sich bei diesem politbürokratischen Tatzelwurm auch noch um ein brandneues Sprachgeschöpf! » mehr zum Thema ‚Datenaustauschverbesserungsgesetz‘ lesen